29.07.2016

ND: Leiharbeit auf dem Vormarsch

28.07.2016

FAZ: Applaus aus Sachsen für den Mindestlohn

BIAJ: Arbeitsmarkt im Juli 2016

BIAJ: Arbeitsuchende in den Rechtskreisen SGB III und SGB II - Ländervergleich Juli 2016

ND: Schäuble stoppt Angleichung der Ostrenten

27.07.2016

DIW: Gesetzliche Rentenversicherung - Mehr Stabilität durch Einbeziehung von Selbständigen

26.07.2016

FAZ: Hartz IV und Elterngeld - Es kann nur eines geben

Grafiken: Versichertenrenten - Zahlbetragsklassen 2015

ihre vorsorge: Neuer Streit um das Rentenalter

25.07.2016

Welt: Jobs für alle – außer für Langzeitarbeitslose

VersicherungsJournal: Rentenhöhen sind je nach Rentenart extrem unterschiedlich

24.07.2016

FAZ: Zankapfel Zusatzversorgung

22.07.2016

SZ: Wie die Jobcenter Arbeitslose in die Insolvenz drängen

21.07.2016

Reuters: Nahles setzt bei Ostrente auf Hilfe der Kanzlerin

BMAS: Hintergrundinformationen zum Angleichungsprozess der Renten in Ost- und Westdeutschland (pdf)

BIAJ: Beschäftigte und Auszubildende aus »nichteuropäischen Asylherkunftsländern«

SVZ: Ostrenten bis 2020 in zwei Schritten auf Westniveau

20.07.2016

IGM: Neuaufbau einer solidarischen Alterssicherung - Vorschläge der IG Metall

DESTATIS: Anteil der Normalarbeitsverhältnisse nimmt weiter zu

ihre vorsorge: Rente mit 63 kommt bei Frauen an

19.07.2016

FAZ: Streit um Kinderfreibetrag - Der Koalition droht die nächste Steuer-Blamage

FAZ: AOK-Ärzteatlas - Den Ärztemangel erklärt

SZ: Wie die Betriebsrente Sie vor Altersarmut schützen soll

18.07.2016

Gesetzgebung: Formulierungshilfe des BMAS für ein Flexirentengesetz

VersicherungsJournal: Vernichtende Kritik an Deutschland-Rente und Vorsorge-Konto

17.07.2016

FAZ: Familiengeld - 300 Euro vom Staat für Teilzeit-Eltern

15.07.2016

Sächsische Zeitung: Nahles will Ostrente in zwei Schritten angleichen

14.07.2016

HB: Krankenkassen sagen steigende Beiträge voraus

DRV: Neues Statistikportal der Deutschen Rentenversicherung

DESTATIS: 2015 - Höchststände bei Zuwanderung und Wanderungsüberschuss in Deutschland

13.07.2016

Gesetzgebung: Formulierungshilfe des BMAS für ein Flexirentengesetz

DESTATIS: 70% der 18- bis 64-Jährigen leben von ihrer eigenen Erwerbstätigkeit

Berliner Zeitung: »Die Arztpraxis wird zum Verkaufsraum«

12.07.2016

o-ton-arbeitsmarkt: Flüchtlinge kommen im Hartz-IV-System an – und auf dem Arbeitsmarkt

FAZ: Von wegen Überstunden-Skandal!

Saarbrücker Zeitung: Deutsche machen 1,8 Milliarden Überstunden

SZ: Ist die Riester-Rente gescheitert?

ihre vorsorge: Betriebsrente unter Druck

Berliner Zeitung: Löhne und Arbeitskosten in Deutschland steigen rasant

11.07.2016

BIAJ: Hartz IV-Falschmeldungen vom 11. Juli 2016

o-ton-arbeitsmarkt: Dauer-Hartz-IV-Bezieher - Falschmeldung der BILD-Zeitung

FAZ: Später in Rente gehen soll sich lohnen

Spiegel: Weniger Menschen beziehen dauerhaft Hartz IV

09.07.2016

Spiegel: CSU düpiert CDU mit eigenem Rentenkonzept

Axel Troost: Der Unsinn von der »Enteignung der Kleinsparer«

08.07.2016

HB: Betriebsrente soll für Arbeitgeber verpflichtend werden

Spiegel: Die schwarze Null steht in keiner Verfassung

BIAJ: Bundeshaushalt - »aktive Arbeitsmarktpolitik« und »Grundsicherung für Arbeitsuchende« 2017

Berliner Zeitung: Nahles will Einheit bei der Rente – Milliarden für die Lebensleistung

FAZ: Rentenansprüche verdoppeln das Vermögen der Deutschen

07.07.2016

Spiegel: SPD-Linke will Rentenniveau auf 50 Prozent anheben

Berliner Zeitung: Fast die Hälfte der Berliner Alleinerziehenden bekommen Hartz IV

VersicherungsJournal: Neue Altersvorsorge mit »Pepp«?

06.07.2016

der westen: Langzeitarbeitslose finden selten neue Jobs

SZ: Alleinerziehende haben besonders hohes Armutsrisiko

DLF: Bildungs- und Teilhabepaket - Keine Chance auf Gerechtigkeit

05.07.2016

LbAV: EbAV-II liegt vor

WiWo: Berlin ist Hauptstadt der Aufstocker

04.07.2016

o-ton-arbeitsmarkt: 7,02 Millionen Menschen leben von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen

BIAJ: Sozialversicherungspflichtige »Hartz-IV«-Aufstocker

Welt: Zahl der Zweitjobber steigt um eine Million an

Versicherungsbote: Riester-Förderung nur von der Hälfte der Sparer ausgeschöpft

02.07.2016

RP: Immer mehr säumige Kassenpatienten

01.07.2016

DESTATIS: Überschuldung häufig durch unplan­bare Änderungen der Lebens­umstände

sozialpolitik-aktuell: Lohndifferenzen zwischen Ost- und Westdeutschland (pdf)

VersicherungsJournal: Aktuare warnen vor Löchern in der bAV

30.06.2016

BIAJ: Arbeitsmarkt im Juni 2016

BMAS: Sozialbudget 2015

aktuelle-sozialpolitik: Der gesetzliche Mindestlohn und seine rechnerische Zähmung

DESTATIS: 1,9 Millionen Jobs mit Mindest­lohn im April 2015

29.06.2016

MAIS: Sozialbericht NRW 2016

HB: TK-Gesundheits-Report - Job? Mehr Last als Lust

SZ: Im Schnitt mehr Erzieher - doch der Osten hinkt hinterher

FAZ: Altersvorsorge - Beschäftigte vertrauen Arbeitgebern

FAZ: Die Scheidung und die Altersvorsorge

28.06.2016

Mindestlohnkommission: Beschluss und Bericht

HB: Mindestlohn - 34 Cent mehr pro Stunde

Tagesspiegel: Kommt die Mindestlohn-Erhöhung?

ihre vorsorge: Neues Modell zur Rentenangleichung

27.06.2016

FAZ: Verdi-Chef fordert Mindestlohn in Richtung zehn Euro

FAZ: Sozialabgaben steigen 2017 über die 40-Prozent-Marke

25.06.2016

BIAJ: Hartz IV  767 Millionen Euro mehr für »Verwaltung«, 669 Millionen Euro weniger für »Eingliederung«

24.06.2016

FAZ: Verheerende Bilanz für Mindestlohnausnahmen

23.06.2016

Hartz-IV-Reform: Änderungsantrag der Koalition sowie Kurzübersicht zu den Neuregelungen

FAZ: Rentenbeiträge sollen bis 2020 nicht steigen

BMAS: Endbericht zur Evaluation des Bildungspaketes

ihre vorsorge: Renten-Schere geht auseinander

BIAJ: Hartz IV - Vom Regelleistungsbedarf zum Zahlungsanspruch

Welt: Kopfschütteln über Nahles' Pläne für Flüchtlingsjobs

22.06.2016

LbAV: Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung 2014

BMG: GKV-Finanzergebnisse im 1. Quartal 2016

SZ: Betriebliche Leistungen - Magere Zeiten für Rentner

21.06.2016

IAB: Mindestlohnbegleitforschung – Überprüfung der Ausnahmeregelung für Langzeitarbeitslose – Endbericht (pdf)

IAQ: Der Stand der Lohnkonvergenz zwischen Ost- und Westdeutschland

DESTATIS: Monatlicher Tarifindex Juni 2016 zu Dezember 2014: + 3,2 %

Berliner Zeitung: Wie hoch steigt der Mindestlohn?

20.06.2016

RP: Mindestlohn bringt Singles im Westen wenig

ihre vorsorge: Kleine Rente kein Anzeichen für Armut

18.06.2016

SZ: Was Sie über das Basiskonto wissen müssen

17.06.2016

ihre vorsorge: Regierung stoppt Pläne für mehr Abschlagsrenten von Langzeitarbeitslosen

Welt: Das fatale Dilemma der deutschen Familienförderung

16.06.2016

BIAJ: Hartz IV-Sanktionen und davon betroffene erwerbsfähige Leistungsberechtigte 2007 bis Februar 2016

Zeit: Aus Mietern werden arme Rentner

VersicherungsJournal: Branche will weg von der 100-Prozent-Beitragsgarantie

ihre vorsorge: »Rentenpflicht für Selbstständige«

15.06.2016

HB: Studie zu Arztbesuchen - Länger leben

SZ: Mindestlohn-Ausnahme wird kaum genutzt - und trotzdem nicht abgeschafft

ihre vorsorge: Streit um das Renteneintrittsalter

14.06.2016

BIAJ: Falsche »Rekordmeldung« zu Hartz IV-Sanktionen im Februar 2016

HB: Barmer Arzneireport - Teure Therapie

FAZ: Weniger Pension für deutsche Bankbeschäftigte

Berliner Zeitung: Rentenniveau stürzt bis 2040 um knapp sechs Prozent

13.06.2016

BIAJ: ALG-Aufstockerquoten 2015

GDV: Längeres Arbeiten stabilisiert die gesetzliche Altersvorsorge

aktuelle-sozialpolitik: »Nirwana-Arbeitsgelegenheiten« zwischen Asylbewerberleistungsgesetz und SGB II

12.06.2016

FAZ: Milliarden-Finanzspritze für die Krankenkassen

Tagesspiegel: Riester-Sparen - Warum so wenige Zulagen gezahlt werden

11.06.2016

Welt: Die erschreckende Wahrheit über unsere Pflegeheime

SZ: Den Reichen darf es wehtun!

10.06.2016

SZ: Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge sind nur 80-Cent-Jobs

09.06.2016

HB: Mindestlohn - Anstehende Erhöhung sorgt für Streit

HBS: Werkverträge - Kurzsichtige Unternehmer

Berliner Zeitung: Kündigungswelle bei Riester-Policen

ihre vorsorge: Langes Arbeitsleben senkt Gefahr von Altersarmut

08.06.2016

BIAJ: Erneut neuer »BAMF-Rekord« - Asylentscheidungen und Asylanträge bis Mai 2016

SZ: Deutschlands Reiche kommen billig davon

IAQ: Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns - Schriftliche Stellungnahme für die Mindestlohnkommission

WSI-Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor?

DZA: Altern im Wandel - Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS)

hib: 115.800 Personen im PKV-Notlagentarif

ihre vorsorge: Rentenversicherer für Rentenreform

VersicherungsJournal: Wie Zeiten der Arbeitslosigkeit die Rentenhöhe mindern

07.06.2016

FAZ: Immer mehr Senioren arbeiten

BIAJ: ALG-Aufstocker - Andere Berechnungsmethode als bisher üblich?

FNA: Forschungsbericht zum FNA-Projekt »Grundsicherungsleistungen im Alter: Zugänge und Rentenbezug« (pdf)

IAB: Arbeitsvolumen lag im ersten Quartal 2016 bei fast 15 Milliarden Stunden

der westen: Arbeitslosengeld - Jeder Zehnte muss mit Hartz IV aufstocken

VersicherungsJournal: Riester geht scheinbar endgültig die Puste aus

VersicherungsJournal: Nur wenige Riester-Sparer bekommen die volle Zulage

FAZ: Gewerkschaften treiben Mindestlohn hoch

06.06.2016

CDU-Fachleute: Die Rente 4.0 - Das Konzept der dynamischen Rente für die Arbeitswelt der Zukunft (pdf)

SZ: CDU-Fachleute legen ein Konzept gegen Altersarmut vor

05.06.2016

SZ: So können werdende Eltern Geld sparen

BIAJ: Jobcenter 2016 - Die Verteilung der zweiten Tranche für »flüchtlingsinduzierte Mehrbedarfe«

04.06.2016

FAZ: Koalitionspolitiker wollen Mindestlohn erhöhen

03.06.2016

B'90/Die Grünen: Abschlussbericht der Grünen Rentenkommission

FAZ: Grüne wollen die Riester-Rente abwickeln

ND: Koalition kippt geplante Neuregelung zu Hartz IV für Kinder

WAZ: SPD-Linke setzt Gabriel unter Druck und fordert Taten

DESTATIS: Relative Höhe des Mindestlohns nach Arbeitsmarktregionen

VersicherungsJournal: Hitzige Bundestagsdebatte um Rente, Riester und bAV

Makroskop: Wie Nahles die Rechte von Leiharbeitern stärkt

02.06.2016

ND: Unmut in der SPD über Hartz-IV-Vereinfachungsgesetz

HB: Koalition - Keine Einigung bei Erbschaftsteuer und Lohngleichheit

ND: Leiharbeit und Werkverträge - Lob vom Callcenter-Chef

VersicherungsJournal: Wachsende Probleme bei Rentnern in der PKV?

IAB: Für jeden zweiten Beschäftigten gilt ein Branchentarifvertrag

01.06.2016

BIAJ: Mehr als 1,54 Millionen! Kinder unter 15 in SGB II-Bedarfsgemeinschaften

BuReg: Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze - Kabinettsbeschluss

sozialpolitik-aktuell: Wohngeld 2014 - historischer Tiefstand an Empfängerhaushalten (pdf)

TA: Über eine Million Menschen in Deutschland leben länger von Hartz IV

SZ: Geld und Hilfen für Kinder - Verirrt im Förderdschungel

ihre vorsorge: Die Hälfte der Solo-Selbstständigen spart nicht für das Alter

SZ: Erste Pensionskasse senkt Betriebsrenten

SZ: Die Mietpreisbremse wirkt nicht

Seite 1 von 16         »

Info-Box [1]
Berechnung der Ost-Renten

Zur Ermittlung individueller EP(O) wird das beitragspflichtige Entgelt (Ost) ins Verhältnis gesetzt zum Durchschnittsentgelt (West) der Anlage 1 zum SGB VI. Da das Lohnniveau in den neuen Ländern – ganz eklatant in den 1980er Jahren – aber vom Lohnniveau in den alten Ländern nach unten abweicht, erfolgt zuvor eine Korrektur der Entgeltposition mit Hilfe der Umrechnungswerte der Anlage 10 zum SGB VI: Das beitragspflichtige Entgelt ostdeutscher Versicherter wird auf diesem Weg in dem Verhältnis auf westdeutsches Niveau umgerechnet, in dem das Durchschnittsentgelt West in den jeweiligen Kalenderjahren zum Durchschnittsentgelt Ost gestanden hat. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass beispielsweise ein Versicherter mit Durchschnittsentgelt (Ost) pro Jahr ebenso einen Entgeltpunkt (Ost) erzielt, wie ein Durchschnittsverdiener im Westen einen Entgeltpunkt erwirbt.


Anwartschaften, die auf EP(O) beruhen, werden allerdings nicht mit dem AR, sondern mit dem niedrigeren AR(O) bewertet, was im Ergebnis dazu führt, dass die monatliche Standardrente in den neuen Ländern (2014: 1.187,55 €) immer noch deutlich niedriger ausfällt als die monatliche Standardrente in den alten Ländern (2014: 1.287,45 €). - Andererseits führt ein gleich hoher Verdienst im Osten infolge der Umrechnung zu einer höheren Rente als im Westen. Der Grund: Die prozentuale Differenz der regionalen Rentenwerte ist geringer als die prozentuale Differenz der entsprechenden Durchschnittsentgelte, aus der der Umrechnungsfaktor ermittelt wird.


Sobald die Durchschnittslöhne im Osten mit denen im Westen gleichgezogen haben - so die ursprüngliche Modellannahme - stimmen auch die mit der regionalen Lohnentwicklung dynamisierten gebietsbezogenen Rentenwerte überein. Ein gleich hoher Verdienst ergibt in Ost und West am Ende eine gleiche Anzahl an Entgeltpunkten und diese werden mit dem dann einheitlichen Rentenwert bewertet. Die Umrechnung der Ost-Entgelte kann ab diesem Zeitpunkt für die Zukunft entfallen.

Info-Box [2]
Werte für 2015

AR [1. Hj.] 28,61 €
AR(O) [1. Hj.] 26,39 €
Standardrente* [1. Hj.] 1.287,45 €
Standardrente* (O) [1. Hj.] 1.187,55 €
vorläufiges BE** 34.999,00 €
vorläufiges BE** (O) 29.870,00 €
vorläufiger Umrechnungswert 1,1717
* monatliche Bruttorente auf Basis von 45 persönlichen EP bzw. EP(O)
** vorläufiges Durchschnittsentgelt gemäß SGB VI

Info-Box [3]
Verfahren der Rentenanpassung
in Ost und West

Zeitraum Neue Bundesländer
bis 1991 Ziel der Anpassungen war die Aufrechterhaltung eines (projektierten) Nettorentenniveaus (Ost) von 70% (ex-ante-Verfahren)
1992 bis 1996 Ziel der Anpassung war die Gewährleistung eines gleich hohen (projektierten) Nettorentenniveaus wie im Westen (ex-ante-Verfahren)
1996 bis 1999 Nettolohnbezogene Anpassung
Basis: Entgeltentwicklung Ost (ex-post-Verfahren)
2000 Inflationsanpassung
seit 2001 Modifizierte Bruttolohnanpassung
Basis: Entgeltentwicklung Ost (ex-post-Verfahren)
Zeitraum Alte Bundesländer
bis 1991 Bruttolohnbezogene Anpassung (ex-post-Verfahren)
1992 bis 1999 Nettolohnbezogene Anpassung
Basis: Entgeltentwicklung West (ex-post-Verfahren)
2000 Inflationsanpassung
seit 2001 Modifizierte Bruttolohnanpassung
Basis: Entgeltentwicklung West (ex-post-Verfahren)

Info-Box [4]
Aktuelle Rentenwerte
in West und Ost in Euro*

Jahr AR AR(O)
1992 1. Hj. 21,19 12,05
1992 2. Hj. 21,80  13,59
1993 1. Hj 14,41
1993 2. Hj. 22,75  16,45
1994 1. Hj. 17,05
1994 2. Hj. 23,52  17,63
1995 1. Hj. 18,13
1995 2. Hj. 23,64  18,58
1996 1. Hj. 19,39
1996 2. Hj 23,86 19,62
1997 24,26 20,71
1998 24,36 20,90
1999 24,69 21,48
2000 24,84 21,61
2001 25,11 22,06
2002 25,86 22,70
2003 26,13 22,97
2004 26,13 22,97
2005 26,13 22,97
2006 26,13 22,97
2007 26,27 23,09
2008 26,56 23,34
2009 27,20 24,13
2010 27,20 24,13
2011 27,47 24,37
2012 28,07 24,92
2013 28,14 25,74
2014 28,61 26,39
* Zum 1. Juli des Jahres (falls nicht anders ausgewiesen)