Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz

Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung
(Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz – GVWG)

Inhalt

Einführung eines Anspruchs auf Übergangspflege im Krankenhaus, Leistung eines ergänzenden Bundeszuschusses auch in 2022 in Höhe von (voraussichtlich) 7 Mrd. Euro, Leistungsbeträge für ambulante Pflegesachleistungen werden um fünf Prozent angehoben, Höchstleistungsbetrag für die Kurzzeitpflege wird um 10 Prozent auf 1.774 Euro angehoben, zur Vermeidung finanzieller Überforderung vollstationär versorgter Pflegebedürftigen erbringen die Pflegekassen einen Leistungszuschlag, der Beitragszuschlag für Kinderlose in der sPV wird von 0,25 Prozent auf 0,35 Prozent erhöht, der Ausgleichsfonds der sozialen Pflegeversicherung erhält ab 2022 zur pauschalen Beteiligung an den Aufwendungen der sozialen Pflegeversicherung einen jährlichen Bundeszuschuss in Höhe von 1 Mrd. Euro, Bindung der Zulassung von Pflegeeinrichtungen ab September 2022 an tarifliche Entlohnung.

Vorentwürfe

Referentenentwurf Referentenentwurf des BMG v. 23.10.2020

Gesetzgebung

Gesetzentwurf der Bundesregierung - BTDrs 19/26822 v. 19.02.2021

Stellungnahme des Bundesrates v. 12.02.2021 - BRDrs 12/21(B)

1. Lesung - Plenarprotokoll 19/213 v. 26.02.2021 (S. 26813 - 26826)

Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates v. 03.03.2021 - BTDrs 19/27214

 Formulierungshilfe für Änderungsanträge (Pflegereform) - Kabinettsbeschluss v. 02.06.2021

Beschlussempfehlung des Ausschusses für Gesundheit - BTDrs 19/30550 v. 09.06.2021

Bericht des Ausschusses für Gesundheit - BTDrs 19/30560 v. 10.06.2021

2. und 3. Lesung - Plenarprotokoll 19/234 v. 11.06.2021 (S. 30343 - 30352)

BGBl I Nr. 44 (2021) S. 2754 - Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz – GVWG)

Materialien

Übersicht zu den wesentlichen Änderungen des Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetzes